Augenärzte im Kreuzviertel
Tel. 0251 25505
  • Start
  • Praxis
    • Ausbildung und Karriere
  • Leistungen
  • Diagnosegeräte
    • Kontakt

    Funduskamera

    Unsere hochmoderne Funduskamera ermöglicht mit einer extrem hochauflösenden Ultraweitwinkelkamera den Augenhintergrund mit einer Genauigkeit darzustellen, die bei einer normalen Untersuchung kaum erreicht werden kann. Mithilfe eines Computerprogrammes kombiniert die Funduskamera bei Bedarf verschiedene Bildbereiche automatisch zu einer Panoramaansicht der Netzhaut bis zu 200° mit unübertroffener Bildqualität, Schärfe und Details vom hinteren Augenpol bis zur Netzhautperipherie. Der Sehnerv, die Makula, die Gefäße und die gesamte Netzhaut können dadurch detailliert beurteilt werden.

    Unsere Funduskamera hat darüberhinaus die Möglichkeit, eine Aufnahme mittels Autofluoreszenz durchzuführen. Diese Untersuchung ist bei einigen Erkrankungen wie bei der atrophen Makuladegeneration zur Verlaufsbeobachtung, aber auch zum Beispiel zur Früherkennung eines Netzhautschadens bei bestimmten Medikamenten (z. B. Quensyl) sinnvoll und notwendig. Durch die Untersuchung mittels Autofluoreszenz können auch bestimmte Veränderungen des Sehnervens eindeutig diagnostiziert werden (z. B. Drusenpapille).

    Wann ist zum Beispiel eine Aufnahme mit der Funduskamera sinnvoll?

    • Bei Routineuntersuchungen, um eine Netzhautbeurteilung durchführen zu können, ohne die Pupille medikamentös erweitern zu müssen
    • Bluthochdruck
    • Diabetes Mellitus
    • Kontrolle eines Muttermals der Netzhaut (Aderhautnävus)
    • Beurteilung/Kontrolle von Tumoren der Aderhaut-/Netzhaut
    • Atrophe Makuladegeneration
    • Verlaufskontrolle von Gefäßanomalien der Netzhaut
    • Diagnose einer Drusenpapille

    Wie läuft die Untersuchung ab?

    Die Funduskamera macht innerhalb weniger Sekunden ohne Berührung des Auges sowohl Panoramabilder der Netzhaut als auch detailreiche Nahaufnahmen. Da keine Dilatation (Weitstellung der Pupille) erforderlich ist (minimale Pupille 2,5mm) und auch durch einen Grauen Star gescannt werden kann, ist die Untersuchung für fast alle Patienten möglich.

    Die Vorteile einer Funduskamera-Untersuchung

    • Kurze Untersuchung
    • Hochpräzise Aufnahmen
    • Berührungslose und schmerzfreie Untersuchung
    • Keine Weitstellung der Pupille nötig, anschließendes Autofahren ist möglich
    • Optimale Verlaufskontrolle und -dokumentation

    Haben Sie Fragen zur Untersuchung mit der Funduskamera?
    Dann sprechen Sie uns an!

    Zurück zu Diagnosegeräte

    AUGENÄRZTE im Kreuzviertel
    Praxis Dr. med. Simone Lücking-Lenkitsch
    Dr. med. Wolfgang Lücking
    Prof. Dr. med. Julia Biermann
    Dr. med. Sabine Mönnig-Assmann
    Dr. med. Meike Zeimer

    Fachärzte für Augenheilkunde

    Nordstraße 18
    48149 Münster
    Tel. 0251 25505

    Unsere Sprechzeiten:











    Mo  8 – 12 Uhr, 14 – 17 Uhr
    Di  8 – 12 Uhr, 14 – 17 Uhr
    Mi  8 – 12 Uhr, 14 – 17 Uhr
    Do  8 – 12 Uhr, 14 – 17 Uhr
    Fr  8 – 13 Uhr

    und nach Vereinbarung

    Impressum
    Datenschutz
    Ausbildung / Karriere